Fuchsbau
  Startseite
    Theo
    Zitat des Tages
    Songlyrics
    Kirmes Eifa
    Blablablup
    Graphics
    Old Stuff
    New Stuff
    Andere Autoren
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   DesignKlicks
   Davidho.com
   die-schattenseiten
   No Use For A Name
   Abi 2002
   Vobitz Höhepunkte
   Sinnlos im Weltraum
   BPK Entertainment (Lord of the Weed)
   BILDblog
   Endkampf.de - No One Is Innocent
   eMotional Overdose
   Kain
   Dictionary Leo
   Thesaurus
   The Used
   Good Charlotte
   Deutsches Historisches Museum Berlin
   Campuscharts
   BS Eifa
   Uni Gießen
   Möhnesee

www.flickr.com
lmagnum3006's photos More of lmagnum3006's photos


http://myblog.de/ichselbst

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Old Stuff

Schatten

Lange Schatten wirft das Licht,
doch die Sonne siehst Du nicht.

Wo Schatten sind, da ist auch Licht.

Musst nur dahinter schaun,
hinter das, was den Sonnenstrahl bricht.
Dann siehst Du ins Licht.

Alle Kraft konzentriert sich auf Dich.
Du kannst ihr vertrauen, denn sie w?rmt Dich.

Schau hinter die Schatten, geh ins Licht!
Bevor das Dunkel Dich bricht ...

Sommer 2005
28.10.05 20:40


Shine

Ein Strahl des Lichts auf meinem Gesicht
mein Gegen?ber das bist Du!
Schenkst mir das Licht.
Was ich brauche bist Du!

Schatten der Nacht sind verschwunden.
Geflohen ins Nichts.
Wir haben uns gefunden.
Unser Weg ins Licht.

Das Dunkel ist nichts.

Juli 2005
28.10.05 20:35


Was schlecht ist und was gut ist entscheiden wir selbst. Unser Ma?stab ist unsere Moral, unser Gewissen.
Doch wie oft sind wir uns nicht sicher. Nicht sicher, ob es verwerflich ist oder noch akzeptabel. Wie oft war es vielleicht schlecht und wir redeten uns ein, dass es vielleicht nicht gut, aber immerhin normal war. Nichts schlimmes.
Wir entscheiden, was gut ist, was schlecht ist.
Wollen uns kein schlechtes Gewissen machen lassen.
Doch die Grenzen verschwimmen und wir Zweifeln.

Juli 2004
4.8.05 15:26


Gewitter

Gewitter

Ein Sturm zieht ?ber uns.

Er macht mir Angst.

Du f?rchtest Dich nicht.

Reitest mit ihm fort in die Dunkelheit.

Folgst dem Donner.

Angezogen von der Macht seines Blitzes.

Die Spannung packt Dich.

Er durchzuckt Dich.

Gehst mit ihm und wirst ein Teil von ihm.

Weg.

17.09.2004
4.8.05 15:17


Schattenschein

Ein Schein.
Ein Schein des Seins.
Was wird es wirklich sein?
Ein Schatten, den die Sonne wirft?
Ein Abbild dessen, was wir wirklich sind.
Wer bist Du?
Bist Du der Du zu sein scheinst?
Kennst Du Dich selbst?
Ich bin ich.
Was bin ich?

13.10.2004
4.8.05 15:12


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung